Leben in Quito

Grüße vom Äquator an die Heimat

17. September 2015
Blick von Basilika_Quito

Wenn Augsburg bloggt, darf ich natürlich nicht fehlen. Schließlich bin ich gebürtige Augsburgerin und auch stolz darauf 😉 – auch wenn ich seit Anfang August im 10.000 km entfernten Quito lebe. Ein Jahr weg von zuhause – aus der Ferne und vor allem im Vergleich zu Quito blickt man mit ganz anderen Augen auf die Heimat.

Was ich an meiner Heimatstadt liebe? Die Größe, das fällt mir jetzt halt besonders auf, da ich im Moment in einer Stadt mit 2,2 Millionen Einwohnern lebe. Zwar hat man hier absolute Anonymität, was ich gut finde, jedoch ist Augsburg wesentlich übersichtlicher, und mit meinem Orientierungssinn würde hier jeder früher oder später verzweifeln. 😀

Was noch? Plärrer! Eindeutig Plärrer – für alle Nicht-Augsburger: Das ist wie ein Mini-Oktoberfest. Genau wie auf der Wiesn geht’s da hauptsächlich ums Bierzelt-Feeling und nicht so sehr um den Rest. 😛

Plärrer_Sept.2014

Zum Oktoberfest und Plärrer geht’s natürlich in bayerischem Outfit!

Die Brezen vermisse ich auch! Hier gibt es zwar extrem leckere Brötchen, oder besser gesagt Semmeln (so wie man das bei uns sagt), aber so ‘ne Brezel ist halt doch noch mal was anderes. 😉

Da wir schon beim Essen sind: Schokolade fehlt mir auch! Ich lebe hier zwar in einem Land, in dem der wichtigste Rohstoff (Kakao) dafür wächst, aber das Endprodukt ist hier relativ teuer (also zumindest die Sorten, die ich kenne und liebe). Also, über ein paar Tafeln Lindt, Ritter Sport oder Milka freu ich mich immer. 😉

Schokolade

Und was ich jetzt (aus der Ferne) einfach sehr zu schätzen weiß, ist der Verkehr in Deutschland, wo Zebrastreifen noch ihren Sinn haben und man nicht wegen jeder Kleinigkeit hupt.

Was ich auch sehr vermissen werde, ist auf jeden Fall Weihnachten mit der Familie und einfach die ganze Zeit drum rum: Plätzchen, Schnee, Christkindlsmarkt, Glühwein, das ganze leckere Essen und und und … Aber Weihnachten auf den Galápagos-Inseln oder sonst wo in Ecuador ist bestimmt auch nicht so übel. 😉

Jedoch gibt‘s natürlich auch ein paar Sachen, die ich überhaupt nicht vermisse, wie der Stress, von dem ich finde, dass man recht oft umgeben ist. Die teuren Busfahrten vermisse ich ehrlich gesagt auch nicht – in Augsburg sind die schon ziemlich teuer im Vergleich zu Quito. Hier zahle ich für eine Busfahrt 25 Cent. In Augsburg muss ich mit mindestens 1,30 Euro rechnen. Auch Taxifahrten kann ich mir hier locker öfter leisten, da das Taxameter bei nur 50 Cent startet und dann in 1-Cent-Schritten nach oben geht.

Eine Sache, die es hier eigentlich gar nicht gibt – und auf die auch gut verzichten kann – sind die Mücken im Sommer. Denn Quito liegt auf 2.850 Metern Höhe und da leben fast keine Mücken mehr.

So zum Abschluss noch so ‘ne Kleinigkeit, die mir schon etwas fehlt: meine Sprache, und zwar nicht nur Deutsch, aber besonders das, was wir in Augsburg reden, was man nicht so ganz benennen kann. 😀 Fällt mir hier halt besonders auf, wenn meine deutschen Freunde (Mitfreiwilligen hört sich immer so unpersönlich an) hier alle mit ihrem relativem Hochdeutsch ankommen und ich eben nicht so wirklich. 😀 Aber auch einfach das ständige Reden, das ich in meiner Muttersprache so viel besser kann als in Spanisch. Aber auch das wird von Tag zu Tag besser!

Mit diesem kleinen Exkurs zu meiner Heimatstadt grüße ich alle Daheimgebliebenen und hoffe, dass alle, die Augsburg (noch) nicht kennen, sich dadurch nicht haben abschrecken lassen, die schönste Stadt in Süddeutschland einmal zu besuchen. 😉

 

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Reply Magdi 17. September 2015 at 16:54

    Hey prima, ich komme auch aus Augsburg, sag bloß du vermisst mich nicht ? ??

    • Reply Adriana 18. September 2015 at 0:48

      Aber sicher dich vermisse ich doch am aller meisten, obwohl Schokolade doch an erster Stelle steht glaub ich 😉 😀 #sorryprima #chocolateoverfamily hahaha 😀

  • Reply Magdi 18. September 2015 at 7:30

    Gut zu wissen. Dann reicht es ja wenn ich dir ein paar Tafeln Schokolade schicke, statt dich zu besuchen ???
    ???

    • Reply Adriana 19. September 2015 at 7:02

      Oder wie wärs denn einfach wenn du mit nem Koffer Schokolade rüber kommst? 😉 dann hätten wir 2 Fliegen mit einer Klatsche ?❤️❤️

  • Reply Finn 19. September 2015 at 4:00

    Hey Adi,
    freu dich darüber, dass du nur 1,30 für den Bus bezahlst, bei uns im schönen Hamburg kostets knapp 3€…
    Coole Aktion, das ‚Augsburg bloggt‘.
    Liebe Grüße von ganz aus der Nähe 😀
    Finn

    • Reply Adriana 19. September 2015 at 7:11

      Ulala wer hätte das gedacht, das is jetzt aber schon ein gewaltiges Manko an eurem beloved Hamburg 😛 danke dir, Vl solltet ihr das in Hamburg auch mal starten – das würde bestimmt ein ganzer Roman werden bei Basti und dir 😀 grüße zurück und bis nächstes woe 😉 #otravezfiesta ??

    Leave a Reply